showme – Videoperformances

In der Videoperformance „showme“ konnten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge filmisch eigene Erfahrungen einbringen, neue Interessen erkunden, sich künstlerisch ausprobieren und vor allem Wertschätzung erfahren.

Ziele des Projekts:

Die Verarbeitung von Erlebtem, Knüpfung von Kontakten sowie Förderung von Selbstausdruck und Identität stehen, neben dem Erwerb medienpraktischer Kompetenzen, im Mittelpunkt dieser Filmproduktion.

Close Up

  • Durch Anwendung der erlernten Filmtechnik und Methoden der darstellenden Künste entwickeln die Teilnehmer*innen mit Unterstützung des Projektteams eine Videoperformance-Reihe.
  • Inhaltlich stehen die Interessen, die Erlebnisse der Teilnehmenden und insbesondere die gruppendynamischen Prozesse im Vordergrund.
  • Im Rahmen des showme Projektes, wurde der Clip „Hatschi“ entwickelt, umgesetzt und dann sowohl im WEB als auch als DVD fertig gestellt.
  • Inhalte des Clips „Hatschi“ sind: Welche „Sprachen“ können wir alle? Wie geben wir das Hatschi weiter?
  • Der Clip regt dazu an, sich audiovisuell in Gruppen mit weiteren Phänomenen zu befassen, auch als Einstieg kulturell tradierten Ähnlichkeiten und Unterschieden.

Institution: PROJEKTRAUM.west in Kooperation mit jubez – Kulturzentrum

Webseite: showme.projektraum-west.de / Instagram / Hatschi (youtube) / Workshop-Dokumentation (youtube)

Kooperationen: PROJEKTRAUM.west (Filmemacher*in: Paula und Thorsten Belzer) mit jubez – Kulturzentrum (jubez.de), gefördert von Kultur macht stark (Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Ansprechpartner: Thorsten Belzer

showme - Videoperformances mit umFshowme - Videoperformances mit umF

Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpraxis mit Geflüchteten