Fotografieprojekt NeoEnkel – UmF & Bewohner*innen eines Altenheims

Kommunikationsräume schaffen, Begegnungen in geschützten Räumen ermöglichen, Berührungsängste abbauen und den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, die Besonderheiten ihrer Kulturen erklären zu können: all das zeichnet das Fotografieprojekt NeoEnkel aus. Alte Fotoalben trafen auf Handydisplays und es wurde ein eigener ganz besonderer gemeinsamer Patchwork-Bildband geschaffen. Ein medienpädagogischer Austausch zwischen Kulturen und Generationen.

Ziele des Projekts:

  • Kommunikationsräume zu schaffen zwischen Jung und Alt.
  • Begegnungen und Austausch mit anderen Kulturen und deren Besonderheiten in einem geschütztem Raum zu ermöglichen.
  • Bestehende Berührungsängste dem Fremden gegenüber überwinden und Toleranz stärken.

Close Up

  • In einem Wohnprojekt leben 20 Senior*innen und fünf unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Eritrea, Syrien und dem Iran unter einem Dach.
  • Durch die Anwesenheit der Senior*innen – teilweise „Vertriebene“ aus Oberschlesien und Pommern – leben die jungen Geflüchteten in einer Art Großfamilie, ähnlich wie sie es aus ihrer Kultur kennen.
  • Durch ihre eigenen sozialen Kompetenzen im Umgang mit älteren Menschen bereichern die jungen Geflüchteten zugleich den Alltag der Senior*innen.
  • Im Laufe eines mehrmonatigen Fotografieprojekts haben sich beide Gruppen auf aneinander zubewegt.
  • Ergreifende Begegnungen, Erinnerungen aber auch das spielerische Entdecken des Gegenübers und gemeinsames Lachen, helfen Toleranz aufzubauen und Berührungsbarrieren zu überwinden.
  • Zusammengefasst in einem spielerischen Bildband sind Bildserien entstanden, die den Alltag aber auch außergewöhnliche Momente der Bewohner*innen festhalten.
  • Die Senior*innen und die ‚neu angenommenen Enkel‘ sind mittlerweile eng miteinander verwoben in der Realität und auch in diesem Patchwork-Bildband.
  • Die Fotografien sind als lose Blattsammlung in Heftform ineinandergelegt, so dass jedes Neusortieren der großen farbigen Doppelseiten eine neue Ansicht hervorbringt. Die Brüche bleiben Teil des Ganzen.
  • Ein gelungenes Methoden-Beispiel für transkulturelle intergenerative medienpädagogische Arbeit

Institution: LAG Kunst & Medien NRW e.V.

Webseite: lag-km.de/projekte/details/neoenkel

Kooperationen: Evangelische Perthes-Stiftung e.V., Wellenbrecher e.V.

Ansprechpartnerin: Fleur Vogel

LAG Kunst Medien - NeoEnkel

LAG Kunst Medien - NeoEnkel

Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpraxis mit Geflüchteten