Zeitreise Hansa

Das Projekt setzt sich künstlerisch und fotografisch mit den Zukunftsvisionen Heranwachsender auseinander. In Teams lernen in Deutschland aufgewachsene sowie  geflüchtete Jugendliche einander kennen und setzen sich mit der Lebensrealität der anderen Teilnehmer*innen auseinander.

Ziele des Projekts

  • Erwerb medienpraktischer Kompetenzen: Fotoproduktion, Entwicklung von Zukunftsvisionen und deren fotografische Umsetzung, Kennenleren unbekannter Orte und Lebensrealitäten.
  • Förderung des Austauschs zwischen Jugendlichen mit und ohne eigene Fluchterfahrung durch aktive kreative Medienarbeit.

Close Up

  • Das Projekt setzt sich künstlerisch und fotografisch mit den Zukunftsvisionen der Teilnehmer*innen auseinander.
  • Visualisiert wurden diese auf dem Gelände der Kokerei Hansa, einem Ort, der für das Industriezeitalter steht, um die Zukunft der Jugendlichen in Beziehung zu setzen zum historischen Erbe des Ruhrgebiets.
  • Die Teilnehmer*innen lernen fotografische Techniken und setzen sich mit der Analog- und Digitalfotografie auseinander. Sie entwickeln zudem handwerkliche Fertigkeiten im Bereich des Fotolabors.
  • Durch die Arbeit in Teams lernen die in Deutschland aufgewachsenen sowie die geflüchteten Jugendlichen einander kennen und setzen sich mit der Lebensrealität der anderen Teilnehmer*innen auseinander.
  • Der Kooperationspartner Kunstreich im Pott e.V. bietet ein weiteres Projekt „Movies make the world go round“ mit geflüchteten Jugendlichen an.

Projektdetails

Institution: Industriedenkmal-Stiftung, Dortmund

Webseite: www.kunstreich-im-pott.de/index.php/projekte/kultur-macht-stark/108-jugend-ins-zentrum/179-fotografische-zeitreise-auf-kokerei-hansa.html

Kooperationen: Kreuzberger Kinderstiftung

Ansprechpartner*in: Petra Küper-Auras

Download Steckbrief: Zeitreise Hansa – Industriedenkmal-Stiftung, Dortmund

Zeitreise Hansa - Industriedenkmal-Stiftung, DortmundZeitreise Hansa - Industriedenkmal-Stiftung, Dortmund

Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpraxis mit Geflüchteten