RESPEKT – Das Clearing

Respekt und Medienkompetenz standen als Themen auf der Agenda des Projekts RESPEKT – Das Clearing. Eine praktische Filmproduktion mit Simple Show-Trickfilm-Elementen rund um das Thema „Alltag von neu Zugewanderten“.  Projekt und Methode tragen zur Selbstwirksamkeit und zur gesellschaftlichen Sensibilisierung für die Situation neu Zugewanderter bei.

#StCassius – Digital dabei 2.0 bei den Workshops im offenen Jugendtreff

Von Instagram in der Altstadt bis #StCassius-TV auf YouTube. Jugendliche zusammen und in den Austausch zu bringen, ihre Talente entdecken und neues ausprobieren zu lassen, das waren Ziele des niederschwelligen Angebots des Jugendzentrum St. Cassius. Ohne verbindliche Anmeldung, zu fünf unterschiedlichen digitalen Themen, für Jugendliche mit Migrationshintergrund oder Fluchterleben.

Young Refugees TV

Gemeinsam mit Geflüchteten entstehen Filme für Geflüchtete, welche das Leben in Deutschland aus ihrer Perspektive zeigen. Von der Nutzung des Fahrkartenautomats, dem Besuch in der Arztpraxis oder der Darstellung kultureller Unterschiede reichen die Themen der Filmbeiträge der jungen TV-Schaffenden.

showme – Videoperformances

In der Videoperformance „showme“ konnten unbegleitete minderjährige Flüchtlinge filmisch eigene Erfahrungen einbringen, neue Interessen erkunden, sich künstlerisch ausprobieren und vor allem Wertschätzung erfahren.

Angst – Dein ständiger Begleiter

Eine medienpädagogische Filmproduktion bringt migrierte, geflüchtete und nicht migrierte Menschen in Stralsund in Austausch. Sie setzen sich mit Ängsten und Vorurteilen auseinander, und möchten eine Sensibilisierung für aktuelle politische Themen und auch die Fluchtgeschichte in Europa erreichen.

Learning4Integration

Mit digitalen Medien zeichnen jugendliche Geflüchtete ihren ganz persönlichen Weg nach Deutschland aus ihrer Heimat nach und tauschen sich mit Senior*innen hierüber aus. Ein intergeneratives Projekt der Senioren des Fischers Seniorenstift zusammen mit den jungen Schüler*innen der Willkommens-Flüchtlings-Klasse der Mittelschule Altenerding.

BediBe – Bedienungsanleitung für Berlin

Multimediale Stadterforschung: Geflüchtete Mädchen produzieren gemeinsam mit ortskundigen Mädchen digitale Schnitzeljagden. Sie gestalten so ihre ganz persönlichen Handreichungen für Berlin und ihren Kiez.

Die Suche nach dem Glück im fremden Haus

Das Projekt unterstützt junge, geflüchtete afghanische Männer bei der Erstellung eines Dokumentarfilms, der die aktuelle Situation in den Unterkünften aus unterschiedlichen Gesichtspunkten reflektiert. Das Projekt folgt dem Bedürfnis der Filmemacher,  ihre Situation und Perspektiven filmisch zum Ausdruck und ins Gespräch zu bringen.

Le sacre du printemps

Jugendliche einer Deutsch als Zweitsprache (DaZ) Klasse erstellen eine Videoinstallation zum  klassischen Musikstück von Stravinsky. Inspiriert von der Musik setzen sie mit vielfältigen (Natur-)Materialien ihre Assoziationen und Empfindungen medial als Stop-Motion-Videos um.

Filmprojekt „Beeman“

Jugendliche aus Berufsvorbereitungsklassen für Migrant*innen erstellen einen Kurzfilm, der sich  künstlerisch und filmisch mit der Situation junger Geflüchteter auseinandersetzt. Durch die Dreharbeiten an öffentlichen Plätzen erschließen sich die Jugendlichen neue Räume und Kontakte und erleben ihre Selbstwirksamkeit.

Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpraxis mit Geflüchteten