Die Suche nach dem Glück im fremden Haus

Das Projekt unterstützt junge, geflüchtete afghanische Männer bei der Erstellung eines Dokumentarfilms, der die aktuelle Situation in den Unterkünften aus unterschiedlichen Gesichtspunkten reflektiert. Das Projekt folgt dem Bedürfnis der Filmemacher,  ihre Situation und Perspektiven filmisch zum Ausdruck und ins Gespräch zu bringen.

Filmprojekt „Beeman“

Jugendliche aus Berufsvorbereitungsklassen für Migrant*innen erstellen einen Kurzfilm, der sich  künstlerisch und filmisch mit der Situation junger Geflüchteter auseinandersetzt. Durch die Dreharbeiten an öffentlichen Plätzen erschließen sich die Jugendlichen neue Räume und Kontakte und erleben ihre Selbstwirksamkeit.

Your VOICEland

Ein zentraler Aspekt des Projekts ist die Begegnung zwischen Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung, bei der nicht die Unterschiede, sondern die Gemeinsamkeiten im Mittelpunkt stehen. Ein Jugendbegegnungsprojekt, aufbauend auf Methoden des nonformalen und informellen Lernens. Teambuilding, Musik- und Tanzworkshops, Fotografie und das Produzieren einer Video-Dokumentation sind zentrale Aspekte des Projekts.

Filmreihe „Hin und Weg“

Das Medienprojekt Wuppertal produziert in der Videoprojektreihe gemeinsam mit geflüchteten Heranwachsenden und einheimischen Heranwachsenden mit und ohne Migrationshintergrund eine Filmreihe zum Thema Flucht und Folgen. Die Videos werden jeweils öffentlich aufgeführt, online präsentiert und als DVDs für Bildungszwecke verbreitet.

Refugees on Air

Verschiedene Gruppen Geflüchteter gestalten im Wechsel wöchtlich eine Radiosendung. Die Projektaktivitäten und Sendungen fungieren als politisches Bildungsangebot und Sprachrohr, bauen Brücken zur Verständigung zwischen Geflüchteten und Zivilgesellschaft.

Neue Heimat Berlin

Junge Geflüchtete produzieren gemeinsam mit Berliner Jugendlichen Kurzfilme. Die Videoarbeit dient den Beteiligten als Sprachrohr und Mittel zu aktiven Teilhabe, fördert Austausch und Zusammenarbeit.

Connecting

Jugendliche mit unterschiedlichen kulturellen und sprachlichen Hintergründen (mit Fluchtgeschichte und in Deutschland aufgewachsene) erarbeiten gemeinsam ein Online-Magazin. Sie füllen es selbst mit für sie relevanten Inhalten und erproben dadurch journalistisches (Zusammen-)arbeiten.

Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpraxis mit Geflüchteten