Digitales Jugendzentrum & Radioprojekt „Freundschaft“

Digitale Begegnungsräume schaffen, den Kontakt aufrecht halten und medienpraktische Kompetenzen fördern sind die Ziele des Projekts Digitales Jugendzentrums der Evangelische Jugendbildungsstätte Tecklenburg.
In Verbindung bleiben und sich mit dem Thema Freundschaft auseinandersetzen stand zudem auf der Agenda für das Radioprojekt „Freundschaft“.

Ziele der Projekte:

Mit den Projekten der Evangelischen Jugendbildungsstätte Tecklenburg sollten zum einen der Kontakt zu den Jugendlichen aufrechterhalten und eine Lösung gefunden werden, wie zwanglose Treffen realisiert werden können. Vor allem in den Zeiten wenn persönliche Treffen vor Ort nicht mehr möglich sind. Zum anderen eine Bürgerfunksendung produziert werden, indem die eigenen Themen der Kinder zur Sprache kommen sollen.

Close Up:

Digitales Jugendzentrum

  • In Kontakt bleiben und zwanglose Treffen mit und unter Jugendlichen ermöglichen, wenn persönliche Treffen vor Ort nicht mehr möglich sind, stand im Vordergrund des Projekts.
  • Mit dem Projekt „Digitales Jugendzentrum“ wurde ein Begegnungsraum geschaffen, der digitale Treffen ermöglicht, wenn auch im öffentlichen Raum und deshalb in erster Linie für Jugendliche und (junge) Erwachsene.
  • Gemeinsam mit interessierten jungen Geflüchteten und Teamern aus Vlotho sowie der Evangelischen Kirche von Westfalen, wurden die digitalen Räume erschaffen und eingerichtet.
  • Die Technik dahinter besteht aus einer Kombination von gather.town und zoom.us.
  • Ähnlich einer Spielfigur bewegen sich die digitalen Besucher*innen des Jugendzentrums durch die Räume.
  • Begegnen sich zwei Besucher*innen in einem Raum, gehen Kamera und Mikrofon an und eine Unterhaltung ist möglich. Die Entscheidung liegt aber ganz bei den Besucher*innen, ob sie eventuell auch einfach weiter gehen.
  • Neben den Kontaktmöglichkeiten gibt es in den Räumen auch die Möglichkeit Dokumente und Videos für Besucher*innen abzulegen oder interaktive Elemente, wie Spiele und Musikinstrumente zu hinterlegen.
  • Weiterhin wird aktuell zusammen mit einigen Jugendlichen ein digitales „Chaos“-Spiel für das digitale Jugendzentrum entwickelt. Die hier enthaltenden Aufgaben werden zur besseren Verständlichkeit für alle Besucher*innen eingesprochen.

Radioprojekt „Freundschaft“

  • Gemeinsam und endlich wieder vor Ort entstand mit einer Kindergruppe junger Geflüchteter aus Syrien und Afghanistan das Radioprojekt „Freundschaft“.
  • Die 7-9-Jährigen waren selbst alle das erste Mal in einer Gruppe ohne Eltern unterwegs. Sie kannten sich jedoch schon von regelmäßigen Treffen in Kindergruppe im Evangelischen Kinder- und Jugendzentrum.
  • In kleinen Gruppen wurde recherchiert, aufgenommen und geschnitten. So entstand an einem Wochenende viel Material für die eigene erste Bürgerfunksendung. Immer unterstützt von u.a. Leo Cresnar und dem Team der Jugendbildungsstätte.
  • Angebote wie Minigolf-Spielen und Stockbrot am Lagerfeuer ergänzten die medienpädagogischen Aktivitäten.
  • Gemeinsam warten nun alle auf die Ausstrahlung ihrer eigenen Bürgerfunksendung für Radio Herford. Nicht zuletzt, um über das Internet auch ihren Familienangehörigen im Irak und in Syrien diese live vorzustellen.
  • Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen?

Institution: Evangelische Jugendbildungsstätte Tecklenburg

Webseite: digitalesjugendzentrum.de (Seite ist noch im Aufbau)

Kooperationen: LAG Lokale Medienarbeit / Ev. Jugendbildungsstätte Tecklenburg.

Ansprechpartner: Leo Cresnar

Evangelische Jugendbildungsstätte Tecklenburg digitales Jugendzentrum

Evangelische Jugendbildungsstätte Tecklenburg digitales Jugendzentrum

Medienpraxis mit Geflüchteten

Medienpraxis mit Geflüchteten